Journalitiker

Parteiloser Direktkandidat für die Erststimme bei der Wahl zum deutschen Bundestag am 22. September 2013 im Wahlkreis 281 (Freiburg), Platz 22

Erster Schritt

| 3 Kommentare

Diesen ersten Schritt kann ich nicht ohne fremde Hilfe machen. Bevor ich offiziell kandidieren kann, benötige ich die Unterschrift von 200 Wahlberechtigten im Wahlkreis, die der Meinung sind, ja, der Kissel sollte kandidieren dürfen. Es ist weder eine Wahlempfehlung noch ein Bekenntnis zur Politik, die ich vertreten will. Wenn es ein Bekenntnis sein sollte, dann das zum demokratischen Verständnis.

An dieser Stelle ein Dankeschön an alle, die 58 Cent Porto investiert und mir bereits das Formular unterschrieben zurückgeschickt oder es gleich in meinem Beisein ausgefüllt haben. Ein schöner Anfang, der hoffentlich bald als „Mission erfüllt“ abgehakt werden kann. Leserlich anzugeben sind lediglich Name, Adresse, Geburtsdatum, Datum und Ort sowie die Unterschrift.

Je eher, desto besser. Mit Ihrer Hilfe. Warum nicht gleich jetzt?

(Der aktuelle Stand der Unterstützerunterschriften wird stets in der mittleren Spalte dieser Seite angezeigt.)

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. Hallo, habe gern und mit Freuden meine Unterstützung autographisch kundgetan. Wohlauf!

  2. Das wird schon! +5 Stimmen

  3. Endlich mal was anderes als diesen Parteienquatsch. viel Erfolg wünsche ich Dir. Klaus Kempff

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.